Infos und Wissenswertes rund um Massagen

Seidenhandschuhmassage

Seidenhandschuhmassage – Stoffwechselanregung mit Rohseide Die Seidenhandschumassage (Garshan) ist eine spezielle Technik der ayurvedischen Massage. Dabei regt der Masseur den Stoffwechsel des Patienten an, indem er Reibungswärme auf seiner Hautoberfläche erzeugt. Diese Form der Massage ist besonders bei Zellulite und Übergewicht zu empfehlen.

Erfahrungen mit der Seidenhandschuhmassage

Die Reibung der Seide auf der Haut wirkt sich stimulierend auf den Lymphfluss aus. Viele Patienten bestätigen überdies eine Stärkung des Bindegewebes und eine nachhaltige Befreiung von Hautschuppen. Durch den unmittelbaren Kontakt mit der wärmenden Hand erhöht sich die Aufnahmefähigkeit der Haut. Pflegelotionen und andere heilende Substanzen können besser in das Innere des Gewebe eindringen. Deshalb ist diese Art der Massage
besonders wirksam in Kombination mit der Aromaölmassage der ayurvedischen Medizin. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass das sensorische System angeregt und Schlacke aus dem Gewebeverband ausgelöst wird. Nach Ablauf der Massagezeit fühlt man sich angenehm erfrischt und entspannt. Die Wirkung ist mit der einer Peeling-Behandlung vergleichbar. Das ist auf den Umstand zurückzuführen, dass sich die Haut während der Massage statisch auflädt. Besonders gut eignet sie sich deshalb für Personen mit starkem Kälteempfinden.

Ein völlig neues Gefühl auf der ganzen Haut

Der Vorteil gegenüber der Bürstenmassage besteht in einer wesentlich sanfteren Behandlung und der geringen Dauer. Für eine Behandlung muss man nur 30 – 45 Minuten Zeit veranschlagen. Die Kosten liegen dabei zwischen 29 und 40 EUR. Belohnt wird man nicht nur mit einer entschlackten Haut. Auch fettige und unreine Haut wird dadurch besser. Nach der Behandlung fühlt sie sich samtweich an. Vorsichtig sollten allerdings Menschen mit Hautentzündungen und Frauen während der Schwangerschaft sein. Für sie ist diese Art der Massage eher nicht geeignet. Seidenhandschuhmassagen eignen sich aufgrund des geringen Aufwands auch für die Selbstanwendung. Man bracht lediglich die passenden Handschuhe mit dem gewünschten Weichheits- bzw. Härtegrad.

Top